1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Revolutionskarte der DDR

Bildausschnitt: Revolutionskarte DDR

Bildausschnitt der Revolutionskarte »Die Friedliche Revolution in der DDR«
(© Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V.)

Die Wahrnehmungen über die Ereignisse im Herbst '89 in der DDR wurden im In- und Ausland vor allem durch die Geschehnisse in Berlin, Leipzig und Dresden geprägt. Von den Aktivitäten in den vielen anderen Städten und Gemeinden ist bis heute vergleichsweise wenig bekannt. Da diese Revolution aber nur durch die flächendeckenden Proteste im ganzen Land erfolgreich sein konnte, wurde eine Revolutionskarte über diese Ereignisse für den Zeitraum August 1989 bis April 1990 vom Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. erarbeitet.

Dank der Sammelwut des Sicherheitskartells und eines Fernschreibens von Erich Honecker an die 1. Sekretäre der Bezirksleitungen der SED vom 22. September 1989: »dass die feindlichen Aktionen im Keime erstickt werden müssen«, ist heute ein fast lückenloses Bild über die Aktivitäten aus dieser Zeit rekonstruierbar. Für die Revolutionskarte wurden des Weiteren unter anderem Chroniken über die Ereignisse aus verschiedenen Orten und Regionalzeitungen ausgewertet.

Insgesamt konnten für den Zeitraum vom 13.08.1989 bis zum 30.04.1990 insgesamt 3310 öffentlichkeitswirksame politische Aktivitäten (Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen, Besetzungen bis hin zu Warnstreiks) in 549 Gemeinden und Städten der DDR registriert werden. Die meisten davon entfielen auf die drei sächsischen Bezirke, aus denen der spätere Freistaat Sachsen hervorging.

Die Ergebnisse sind auch online in der vom Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. erstellten Chronik verfügbar, in der Demonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen vom 13. August 1989 bis 30. April 1990 in der DDR aufgeführt sind. Dort können Sie über eine Karte oder über eine Suchmaske gezielt nach Ort, Bundesland oder Datum einer Demonstration, Kundgebung und Mahnwache suchen.

Bestellung

Die Revolutionskarte wurde im Format A1 gedruckt, 12 eindrucksvolle Fotos von Demonstrationen aus verschiedenen Orten ergänzen sie. Die Revolutionskarte kann bestellt werden beim:

Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.,
Haus der Demokratie,
Bernhard-Göring-Str. 152,
04277 Leipzig

Die Umsetzung der Revolutionskarte wurde finanziell unterstützt vom Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR in Dresden.

Marginalspalte

Veranstaltungen

__besser nach Zulieferung

Zur Rubrik Veranstaltungen

Landkarte der Friedlichen Revolution

Kartenausschnitt

Ereignisse und Parolen

Quelle: dpa/Frank Kleefeldt

© Sächsische Staatskanzlei