1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Landkarte der Friedlichen Revolution

Karte D V 3 Friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen.

Karte D V 3 Friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen. Von Hartmut Zwahr, Uwe Schwabe, Michael Richter und Tobias Hollitzer. Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, Leipzig/Dresden 2009. Beiheft: 84 Seiten, 13 Abbildungen, 24 Tabellen, 2 Anlagen. Broschur.
(© GeoSN)

Auf dem Gebiet des heutigen Freistaates Sachsen lagen die entscheidenden Zentren der Friedlichen Revolution. Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und der sächsische Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung haben zu diesem Thema eine Sonderkarte herausgegeben. Das Hauptaugenmerk der Karte liegt in der Darstellung von zentralen Ereignissen, wie Demonstrationen und Kundgebungen in verschiedenen Orten der Bezirke Leipzig, Dresden und Karl-Marx-Stadt (Chemnitz).

Darüber hinaus werden zum Beispiel die Streckenführungen der Ausreisezüge im Herbst 1989 oder die Lichterkette abgebildet, die sich im Dezember quer durch das Land zog. Aber auch Orte staatlicher Gewaltanwendung oder zum Einsatz gekommene Truppen der Nationalen Volksarmee sind dargestellt. Das Beiheft beleuchtet als Ergänzung zur Karte ausführlich den Anteil der sächsischen Bürgerinnen und Bürger an der Beendigung der DDR. Detaillierte Erläuterungen, Grafiken und Tabellen zeigen dabei die Entwicklungen bis zur deutschen Einheit auf. Wo und wann fanden Demonstrationen mit welchen Teilnehmerzahlen statt? Wann wurden Dienststellen des Ministeriums für Staatssicherheit besetzt und schließlich unter dem allgemeinen Druck aufgelöst? Die Autoren gehen so auf die verschiedenen Details dieser Zeit ein, bis hin zu den ersten freien Bundestagswahlen in den neuen Bundesländern des vereinten Deutschlands.

Die Karte (im Maßstab 1: 400 000) und das Heft sind als Teil des Werkes »Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen« erschienen, das von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig in Verbindung mit dem Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) herausgegeben wird. Bis heute wurden im Rahmen dieses Akademie-Projekts 43 Karten aus verschiedenen Themenbereichen veröffentlicht.
Verfasser der in vierjähriger Arbeit entstandenen Sonderkarte sind: Hartmut Zwahr, Emeritus der Leipziger Universität; Uwe Schwabe, einst ein wichtiger Bürgerrechtler, seit Jahren Mitarbeiter am Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig; Tobias Hollitzer, der als Bürgerrechtler ebenfalls den Umbruch beförderte und nun dem Leipziger Museum in der "Runden Ecke" mit dem Museum im Stasi-Bunker vorsteht; und Michael Richter vom Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung der TU Dresden.

Bestellung

Karte D V 3 Friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen.
Von Hartmut Zwahr, Uwe Schwabe, Michael Richter und Tobias Hollitzer. Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, Leipzig/Dresden 2009. Beiheft: 84 Seiten, 13 Abbildungen, 24 Tabellen, 2 Anlagen. Broschur.
Das Kartenblatt D V 3 »Friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen«  ist mit seinem Beiheft für 6,50 Euro online bestellbar.

Oder über:

Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)

Marginalspalte

Freiheit und Einheit

Logo des Portals »Freiheit und Einheit«

Veranstaltungen

__besser nach Zulieferung

Zur Rubrik Veranstaltungen
© Sächsische Staatskanzlei